Innenstadt / Kirchgewässer

Die Innenstadt-/Kirchgewässer umfassen einen vergleichsweise kurzen Gewässerabschnitt, der jedoch durch den hier errichteten Fischaufstieg große Bekanntheit erlangte.

Markante Stellen sind die Kolke unterhalb der Wehre Hardensett und Teichert, auch als Dunkels Mühle bekannt. Das „dunkle Loch“ galt in den frühen Jahren des ASV als „Paradies, in dem die Fische Kopf an Kopf stehen…“

Bei erhöhtem Wasserstand, bedingt durch starke Regenfälle oder Regulierung der Wehre, ist das angeln nur  eingeschränkt möglich. Bei niedrigerem Wasserstand lassen sich von Mai bis August hervorragend Döbel fangen. Wer eine Fliegenrute sein Eigen nennt, sollte hier auf jeden Fall einen Versuch machen. Der sehr hängerträchtige Grund kann der Trockenfliege nichts anhaben. Wer dennoch zu Spinner & Co. greift, wird für seinen Einsatz mit Barschen, Döbeln und gelegentlich Hechten belohnt.